Christoph Skutella

SKUTELLA: Wir müssen die Chance des dualen Ausbildungssystems in der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit jetzt nutzen!

PM in Reaktion auf das Bürgerforum „Europa im Dialog“ in Furth im Wald mit Europaminister Dr. Florian Herrmann und der tschechischen Ministerin für Arbeit und Soziales der Tschechischen Republik Jana Maláčová (http://www.bayern.de/europaminister-dr-florian-herrmann-und-tschechische-arbeitsministerin-jana-malaova-beim-buergerforum-europa-im-dialog-in-furth-im-wald-herrmann-nachbarn-und-freunde-im-herzen-europas-malao/#inlinemf125353).

„Wir müssen die Chance des dualen Ausbildungssystems in der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit jetzt nutzen!“ (Christoph Skutella)

Die Partnerschaft zwischen Bayern und Tschechien hat sich in den letzten Jahrzehnten von einem angespannten Grenzverhältnis zu einer prosperierenden gesellschaftlichen- und wirtschaftlichen Kooperation mit ähnlichen Ansprüchen und Zielsetzungen entwickelt. Die geringen Arbeitslosenzahlen wie auch der hohe Bedarf an Fachkräften auf beiden Seiten sprechen für die besondere wirtschaftliche Attraktivität Tschechiens und Bayerns. Unser Nachbarland plant deshalb die Einführung eines Dualen Ausbildungssystems, auch unter Berücksichtigung des äquivalenten deutschen dualen Systems.

Nun liegt es an uns, ein neues Kapitel der verstärkten, nachhaltigen und umfassenden Zusammenarbeit aufzuschlagen, indem wir unseren Nachbarn bei der Planung und Umsetzung des dualen Ausbildungssystem mit Rat und Tat unterstützend zur Seite stehen. Dazu gehören neben der Entwicklung eines einheitlichen Zertifizierungssystems, zum Beispiel auch eine von beiden Ländern anerkannte Definition der einzelnen Ausbildungsberufe und eine zügige Anerkennung der tschechischen beruflichen Abschlüsse bei uns in Bayern.