Christoph Skutella

SKUTELLA: Wir müssen die Landwirtschaft ins 21. Jahrhundert holen!

„Der Klimawandel stellt uns vor große Herausforderungen – gerade in der Landwirtschaft. Daher sollten wir sämtliches Potential der Wissenschaft ausschöpfen, um unsere Kulturpflanzen vor Dürren, Überschwemmungen und anhaltender Trockenheit widerstandfähiger zu machen.

Dass die neuen Methoden des Genome Editing unter die strengen europäischen Gentechnik-Richtlinien fallen, ist aus wissenschaftlicher Sicht nicht nachvollziehbar. Genscheren wie CRISPR-Cas9 verursachen keine unzähligen und zufälligen Mutationen innerhalb des Erbgutes, sondern verbessern punktgenau die Eigenschaften einer Pflanze. Diesen Kontrollgewinn müssen wir für unsere Landwirte nutzen. Die veralteten Gesetze auf Europa- und Bundesebene aus den 1990er und 2000er Jahren müssen schnellstens auf den aktuellen Stand der Wissenschaft gebracht werden. Ohne moderne Regeln zur Pflanzenzüchtung macht unsere Landwirtschaft einen großen Schritt zurück ins Mittelalter – wir steigen quasi vom Traktor auf den Plug um.“